BAND-MAID concert experience - Live at Melkweg Amsterdam


english

After the Japanese hard rock group BAND-MAID announced to go on another European tour in 2018, we decided to take this opportunity. We had experienced the band one year before in the Zeche Bochum and were big fans since then. Unfortunately the concerts in Germany were only in Berlin and Munich and both places were far away for us. An alternative was the date in Amsterdam. The venue Melkweg was well remembered by us from a concert of the group Scandal in 2016. The tickets could be ordered online.

The trip by car to Amsterdam was uncomplicated and the check-in at the Park In Hotel was done quickly. The tram line 19 took us to the centre of Amsterdam and from there it was only a few steps to the Melkweg. Although it should still take some hours until the concert, we decided to go to the venue immediately. We hoped to meet other fans there with whom we could spend some time in Amsterdam.

Passing the Melkweg early proved to be a stroke of luck as we were able to see the tour bus arrive and the band members get off. Without costumes we experienced the five women in a good mood. They wave to us and a handful of waiting fans. Afterwards we had to wait again. It should still take a few hours until the beginning of the event.

The VIP tickets we ordered were a good choice because they gave us access to the Melkweg one hour before the other guests and we didn't have to wait in the cold. Additionally there was a photo with the band for all VIPs. Always in groups of about 15 fans. After all the other visitors had arrived in the hall, the performance started with a little delay. Because the band was on tour for some time, the setlist was no secret. BAND-MAID started with the title Domination from their current album.

Like the year before, BAND-MAID didn't play an explicit encore at this concert. Singer Miku justified this at the concert in Bochum with the argument that the band had given everything during the performance. With a great setlist of 20 tracks, where the group played all their hits, it's hard to disagree. Although the band had already played some concerts in the days before, the women gave a great show. Unlike the Lovebites concert, which we had only seen days before, BAND-MAID had a good sound in the front rows.

It's easy to see that the popularity of BAND-MAID is increasing. Also in Europe. The concerts are getting bigger and so is the number of spectators. We met some fans in Amsterdam who followed the group through Europe and had tickets for the following concerts in London and Paris. The band should be granted this deserved success. It remains to be seen if we will be able to stay in the front row in the future. What is certain is that we will be part of BAND-MAID's next tour.

BAND-MAID Lineup
Saiki Atsumi - Vocals
Kanami Tōno - Guitar, Backing Vocals
Miku Kobato - Guitar, Vocals
Misa - Bass
Akane Hirose - Drums, Backing Vocals

Setlist
Domination
Play
the non-fiction days
Moratorium
CROSS
Don’t you tell ME
Turn me on
secret My lips
DICE
start over
onset
Carry on living
CLANG
Spirit!!
alone
glory
you.
FREEDOM
REAL EXISTENCE
Choose Me

Stacks Image 105
Stacks Image 107
german

Nachdem die japanische Hard-Rock Gruppe BAND-MAID ankündigte, im Jahr 2018 erneut auf eine Europatournee zu gehen, stand für uns fest, diese Gelegenheit zu nutzen. Wir hatten die Band ein Jahr zuvor in der Zeche Bochum erlebt und waren seit dem große Fans. Leider waren die Konzerte in Deutschland nur in Berlin und München und beide Orte waren für uns weit entfernt. Eine Alternative bot der Termin in Amsterdam. Der Veranstaltungsort Melkweg war uns von einem Konzert der Gruppe Scandal im Jahr 2016 gut in Erinnerung geblieben. Die Tickets konnten online bestellt.

Die Fahrt mit dem einen Auto nach Amsterdam war unkompliziert und der Check-In im Park In Hotel schnell erledigt. In das Zentrum von Amsterdam fuhr uns die Straßenbahn der Linie 19 und von dort aus waren es nur ein paar Schritte bis zum Melkweg. Obwohl es bis zum Konzert noch einige Stunden dauern sollte entschlossen wir uns, sofort zum Veranstaltungsort zu gehen. Wir hofften, dort anderen Fans zu treffen mit denen wir etwas in Amsterdam hätten unternehmen können.

Früh am Melkweg vorbeizuschauen erwies sich als Glücksfall denn wir konnten erleben, wie der Tourbus ankam und die Bandmitglieder ausstiegen. Noch ohne Kostüme erlebten wir die fünf Frauen gut gelaunt. Sie winken zu uns und einer Handvoll wartender Fans. Anschließend mussten wir erneut warten. Bis zum Beginn der Veranstaltung sollte es noch einige Stunden dauern.

Die von uns bestellten VIP Tickets waren eine gute Wahl, denn mit ihnen erhielten wir eine Stunde vor den anderen Gästen Zugang zum Melkweg und mussten nicht in der Kälte warten. Zusätzlich gab es für alle VIP ein Foto mit der Band. Immer in Gruppen von etwa 15 Fans. Nachdem alle anderen Besucher im Saal eingefunden hatten, begann der Auftritt mit etwas Verspätung. Weil die Band einige Zeit auf Tour war, war die Setlist kein Geheimnis. BAND-MAID startete mit dem Titel Domination von ihrem aktuellen Album.

Wie im Jahr zuvor spiele Band-Maid auch bei diesem Konzert keine explizite Zugabe. Sängerin Miku rechtfertige das bei dem Konzert in Bochum mit dem Argument, dass die Band während des Auftrittes alles gegeben hätte. Bei einer großartigen Setlist von 20 Titel, bei der die Gruppe alle ihre Hits spielte, kann man dem schwer widersprechen. Obwohl die Band schon in den Tagen zuvor einige Konzerte gespielt hatte, lieferten die Frauen eine großartige Show. Anders als bei dem Konzert von Lovebites, dass wir nur Tage zuvor gesehen hatten, war bei BAND-MAID der Sound in den vorderen Reihen gut.

Es ist leicht zu erkennen, dass die Popularität von BAND-MAID steigt. Auch in Europa. Die Konzerte werden größer und somit steigt die Anzahl der Zuschauer. Wir trafen in Amsterdam einige Fans, die der Gruppe durch Europa folgen und Tickets für die noch folgenden Konzerte in London und Paris hatten. Der Band sollte man diesen verdienten Erfolg gönnen. Ob wir in Zukunft weiterhin in der ersten Reihe stehen können bleibt abzuwarten. Sicher ist nur, dass wir bei der nächsten Tour von BAND-MAID dabei sein werden.

Stacks Image 109
Stacks Image 113
© 2023 Atomic Knights Contact